Alpencup Bahnlauf in Innsbruck -Sieg für Carolina, Samuel und Robbert

Tolle Erfolge für unsere Team in Innsbruck

Victoria wird 2. Valentina 12.,Luis 2.,Marius 5.,Simon 2. Adrian 3. Lara 3. Simone 4. Susanne 8.Matthias 2. Kathleen 3. Michi 5.

Gratulation an alle.

Alpencup Lauf in Kössen

Die Läufer der TRI X Kufstein waren dieses Wochenende in Kössen am Start:

Ergebnisse:

Viktoria Maslova 3.

Jozwiak Leon 4.

Jozwiak Matylda 2.

Schröder Samuel 1.

Bernabe Adrian 3.

Stelzer Simone 1.

Stelzer Susanne 7.

Meeuwse Robert 1.

Jozwiak Anita 2.

Jozwiak Marcin 6.

K171

 

Reutte

Am Wochenende fanden in Reutte die U14 Meisterschaften in der Leichtathletik statt. Mit einem dreiköpfigen
Team bestehend aus Katharina Hechenbichler, Adrian Bernabe und Samuel Schröder war die TRI-X-Kufstein
am Start und am Ende durfte sich jeder der Athleten über eine Medaille freuen. Bei allen Drei lag der 
Fokus auf den in der U14 gelaufenen 600 m und man schaffte in dieser Disziplin die max. mögliche Ausbeute.
Katharina entschied das Rennen im Alleingang für sich und markierte mit 1.47,47 wie schon über die 800 m eine neue 
österreichische Jahresbestzeit in der W14. Bei den Jungs siegte Samuel in ähnlich souveräner Manier mit 1.47,34 und 
verbesserte sich zum Vorjahr um weitere 10 Sekunden. Adrian bewies mit einem unglaublichen Schlusssprint sein 
Kämpferherz und einmal mehr seine perfekte Renneinteilung, die ihm die Silbermedaille einbrachte. Samuel rundete 
ebenfalls mit einer Silbermedaille über die 2000 m einen erfolgreichen Wettkampf ab. 

RE1

Alpencup St. Johann

Der fünfte Bewerb der Serie fand bei strahlendem Sonnenschein und heißen Temperaturen in St. Johann statt.
Viktoria Maslova wurde in der WU8 6.
In der MU10 standen 28 Teilnehmer am Start, dabei wurde Luis Huter 2. und Marius Brandauer als Jahrgangsjüngerer 13. Bei den Mädchen kam Valentina Bernabe auf den 14. Platz.
Samuel Schröder gewann die MU12 und Ares Borkenstein kam als Jahrgangsjüngerer auf den 4. Platz. Carolina Schiefer kam als 2. ins Ziel.
Bei der U14 wurden schon 1800m gelaufen. Sowohl Franziska Farthofer als auch Adrian Bernabe kamen als 3. aufs Stockerl.
Bei den Mädchen U16 wurden drei Runden gelaufen und Simone Stelzer holte sich den Sieg. Susanne Stelzer stürzte, nachdem ihr eine Konkurrentin auf den Schuh getreten war und beendete als 10. das Rennen.
Bei den Erwachsenen kam Kathleen Huter auf den 5. Platz und Robbert Meeuwse wurde 2. der allgemeinen Klasse.

STJ1

Regensburg

Am Wochenende starteten Lara Tonak, Simone Stelzer und Katharina Hechenbichler um gegen starke deutsche Konkurrenz bei dem bestbesetzten Int. Läufermeeting in Regensburg an den
Start zu gehen. Dieses Mal ging es zwar wieder über die klassischen 800 m, aber das erste Mal in dieser Freiluftsaison starteten die drei TRI-X-Girls nicht in der Staffel zusammen, sondern mussten 
im Einzelwettkampf ihr Frau stehen. Der Team-Gedanke stand aber auch dieses Mal im Vordergrund und so beschloss man die Staffelbestzeit, die bereits ÖM-Silber und einen Tiroler Meistertitel eingebracht
hatte mit der Summe der Individualzeiten zu unterbieten. Im ersten von zwei Zeitläufen kämpften Simone und Katharina bis zum letzten Meter gegen die starke Konkurrenz und belohnten sich mit 2 tollen Bestzeiten.Katharina lief mit einer Zeit von 2.30,31 min österreichische Jahresbestleistung einer WU14 Athletin und Simone rangiert mit 2.28,50 in der WU16 als Jahrgangs jüngere auf Rang 6. Lara Tonak, die im schnelleren Lauf gegen ältere Athletinnen an den Start ging, setzte noch eins drauf und holte sich in der W14 mit einer Zeit von 2.25,50 den Sieg und Position 4 in der österreichischen Jahresbestenliste der WU16, ebenfalls als Jahrgangs jüngere!
Mit diesen Einzelleistungen unterbot man als Team die Staffelbestzeit um weitere 6 Sekunden und ließ erkennen,welches Potenzial in diesem noch jungen Team steckt. 

REG1

Alpencup Breitenbach

Beim Alpencup in Breitenbach hatten unsere Läufer  strahlenden Sonnenschein und dementsprechend heiss war die Temperatur. Erste Plätze in den Kinder-
und Schülerläufen erreichten Samuel Schröder, Carolina Schiefer und Simone Stelzer. Zweite wurden Ares Borkenstein und Simon Freisinger.  Aufs Stockerl kam auch Adrian Bernabe als Dritter. Viktoria Maslova und Franziska Farthofer wurden 6., Susanne Stelzer 8., Lorena Liebhart und Valentina Bernabe 14.
In der allgemeinen Klasse gewann Robbert Meeuwse.

IMG 20170528 WA0006

Tiroler Meistertitel für die Staffeln der TRI X Kufstein im Berglauf und im 3 x 800 m Staffellauf

Simone, Katharina und Lara holen sich nach ÖM Silber den Tiroler Meistertitel in der 3 x 800 m Staffel. Simone, Susanne und Franziska holen sich den Tiroler Meistertitel im Berglauf

LSK1BL1

ÖM Silber für Simone, Katharina und Lara beim 3 x 800 m Staffellauf in Salzburg

Am Samstag fanden in Salzburg-Rif die Österreichischen Meisterschaften der Vereine der Leichtathletik statt. 
Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden auch die Österreichischen Meisterschaften der U16 in der 3 x 800 m 
Staffel ausgerichtet. Kufsteins Mädchenteam holte sich dabei die Silbermedaille.


Das Team des TRI-X-Kufstein um Simone Stelzer, Katharina Hechenbichler und Lara Tonak holte bereits im März 
sensationell den Österreichischen U16 Titel im Crosslauf nach Kufstein. Jetzt bewiesen die Drei, dass sie auch auf 
der Rundbahn zu Österreichs schnellsten Mädchen der U16 Klasse zählen und gewannen den Vizetitel hinter 
ULC Riverside Mödling. Bronze ging an SU IGLA long life aus Oberösterreich. Mit tollen Bestleistungen in den 
ersten Bahnrennen der Saison über die 800 m und 1000 m hatten die drei schon im Vorfeld ihr Potenzial erkennen 
und eine Spitzenplatzierung erhoffen lassen. Mit einer Gesamtzeit von 7.33,72 min blieb man über den Erwartungen 
und war mit 3 Einzelbestleistungen auf den Punkt vorbereitet.
Bild3Bild1Bild5Bild6Bild7

Alpencup Schwaz

Ein grosses Team war heute beim Alpencup in Schwaz..1. Plätze holten sich Robbert, Simon und Simone, 2. Plätze gingen an Luis, Ares und Katharina, 3. Plätze holten sich Franziska und Carolina, alle anderen belegten Top Ten Plätze und zeigten ebenfalls tolle Leistungen

AS1

Alpencup Brixlegg

eine große Mannschaft der TRI X Kufstein war in Brixlegg beim Alpencup am Start und auch sehr erfolgreich.

1. Plätze gingen an:

Jozwiak Leon, Freisinger Simon, Stelzer Simone,  Freisinger, Matthias und Rieger Yasmin

2. Plätze für:

Schiefer Carolina

3. Plätze für:

Jozwiak Matylda, Brandauer Marius, Huter Luis und Huter Kathleen

Alle Starter zeigten tolle Leistungen und belegten Plätze unter den TOP 10

Kaindl Lotta wird 5. Maslova Viktoria wird 7. Farthofer Franzsika wird 10., Bernabe Adrian wird 5. Stelzer Susanne wird 8. Jozwiak Anita wird 5. Freisinger Michi wird 4. und Jozwiak Marcin wird in einem sehr starken Männerfeld 12.

Österreichische Meisterschaften im Crosslauf

Am Sonntag fanden bei strahlendem Sonnenschein, aber auf matschigem Boden in Itter die Österreichischen Meisterschaften im Crosslauf statt. Auf der anspruchsvollen Strecke ging zuerst Samuel Schröder an den Start und erreichte bei 23 Startern als Jüngster von vier Jahrgängen in der MU14 den hervorragenden 8. Platz. Bei den Mädchen WU16 gingen vier Starterinnen der Tri-X auf die 2650m lange Strecke. Dabei wurde Lara Tonak 6., Simone Stelzer 9., Katharina Hechenbichler 10. und Susanne Stelzer 22. von 33 Startern gesamt. In der Teamwertung von 7 Mannschaften holten sich die Mädels damit mit großem Vorsprung die Goldmedaille. Yasmin Rieger startete in der WU20 und wurde 7. und Thomas Trainer bei den MU50 4. Robbert Meeuwse wird 23. in seiner Altersklasse

OMLI1

Tiroler Meisterschaft im Crosslauf

….aber wir können nicht nur im Wasser schnell sein, sondern auch zu Lande.
6 Starter wagten sich auf die recht anspruchsvolle Crosslauf-Strecke in Kramsach,
wo heute ebenfalls Tiroler Meisterehren vergeben wurden.
In der U14 erkämpfte sich Samuel mit seinen gerademal 11 Jahren den Sieg und somit den Tiroler Meistertitel nach einem hart umkämpften Rennen.
In derselben Altersklasse belegte Katharina  Platz 7.
Die Mädels der U16 hatten dann schon 3 Runden zu laufen,
über glitschige Wiesen, durch den Wald über Stock und Stein, einen Hügel hinauf und nach langer Gerade wieder bergab.
Vom Start an bestimmten Mone und Lara das Tempo, wechselten sich in der Führungsarbeit ab und liefen dabei konstante Runden,
nach dem letzten Abstieg, kurz vor dem finalen Sprung über einen Bach,
konnte sich Lara ein paar Meter absetzen und sicherte sich den Tiroler Meistertitel,
Simone wurde 2. und das tolle Mannschaftsergebnis komplettierte Susanne auf Platz 7.
So konnten sie sich auch den Tiroler Mannschaftsmeistertitel sichern.
Die Erwachsenen waren durch Thomas Trainer vertreten der in der M55 den 2.Platz belegte.
Wir bedanken uns auf diesem Weg auch bei allen, die uns angefeuert haben,
ein besonderes DANKE an unseren Trainer Stefan Holzeisen

310Team1

Sparkassen-Kaiserwinkl-Kinderrennen/Halbmarathon


Am Sonntag stand dann in Walchsee als erstes der Kinderlauf auf dem Programm. Nachdem der Nebel weg war zeigte sich die Sonne und es wurde richtig heiß.
Hier zu den einzelnen Ergebnissen:
U8W:    5. Franziska Hechenbichler, 11. Maya Werner
U8M:     2. Marius Brandauer
U10M:   1. Luis Huter
U14W:   1. Simone Stelzer, 2. Katharina Hechenbichler, 3. Susanne Stelzer
U14M:   3. Adrian Bernabe
Beim 1/4 Marathon wurde Bernhard Huber 2. seiner Altersklasse, ebenso wie Robbert Meuuwse, Kathleen Huter, Lara Tonak und Gosia Werner  im Staffelbewerb/Mixed.

WAL1WAL2

 

Wahnsinns Finale für die TRI-X-Kufstein beim Herbstlauf in Itter

 

Spannende Finalläufe um wertvolle, letzte Punkte in der Gesamtwertung und 4 Medaillen bei den Tiroler Meisterschaften über 5 bzw. 10 km. Erstmals in der 5jährigen Vereinsgeschichte erreichte man in der Vereinewertung Platz 3 hinter Breitenbach und Itter.

Klassenergebnisse: U6m: 1. Schröder EneasU8w: 5. Hechenbichler Franziska, 7. Rainer Simona U8m: 3. Brandauer Marius U10w: 13. Bernabe Valentina U10m: 2. Huter Luis, 3. Rainer Niklas U12w: 10. Schiefer Carolina, 11. Aschenbrenner Janina U12m: 1. Freisinger Simon, 2. Schröder Samuel U14 w: 2. Stelzer Simone, 4. Hechenbichler Katharina, 7. Fahrthofer Franziska, 8. Stelzer Susanne U14m: 5. Bernabe Adrian U16m: 1. Freisinger Matthias U18w: 1. Rieger Yasmin U18m: 3. Freisinger Michi AK: 2. Meeuwse Robbert W40: 4. Huter Kathleen M40: 11. Freisinger Michael M50: 3. Trainer Thomas

TIROLER MEISTERTITEL DURCH: GESAMTSIEG von Robbert Meeuwse, Huter Kathleen, Rieger Yasmin und Meeuwse Robbert in ihrer AK GOLD und Trainer Thomas und Michi Freisinger holten BRONZE

GESAMTERGEBNIS 2016 ALPENCUP

W8: 3. Hechenbichler Franziska
M8: 3. Brandauer Marius
W10: 9. Bernabe Valentina
M10: 2. Huter Luis
W12: 6. Schiefer Carolina, 7. Aschenbrenner Janina, 20. Egger Elena
M12: 1. Simon Freisinger, 2. Schröder Samuel, 16. Hartinger Stefan
W14: 1. Stelzer Simone, 4. Stelzer Susanne, 5. Hechenbichler Katharina, 7. Farthofer Franziska
M14: 6. Bernabe Adrian
M16: 2. Freisinger Matthias
W18: 2. Rieger Yasmin
M18: 3. Michi Freisinger
AKm: 1. Meeuwse Robbert
W40: 4. Huter Kathleen
M40: 10. Michael Freisinger
M50: 2. Trainer Thomas

AC2

TM der U16 in Schwaz

Letztes Wochenende fanden in Schwaz die TM der U16 statt. Simone und Susanne (eigentlich U14) nahmen daran teil. Dabei holte sich Simone auf der 3000m-Strecke Gold und auf der 1000m-Strecke Silber. Damit hat sie nun auf beiden Strecken das Limit für die ÖM gschafft. Auch bei der Öm schlug sich Simone gut und waren mit ihren Leistungen sehr zufrieden.

la2

Alpencup in Innsbruck


Beim vorletzten Lauf in Innsbruck zeigten unsere Kids und Erwachsenen wieder tolle Leistungen.
Erste Plätze gingen an Marius Brandauer, Simon und Matthias Freisinger, Simone Stelzer.
Zweite wurden Franziska Hechenbichler, Luis Huter und Susanne Stelzer. Dritter wurden Kathleen Huter und Thomas Trainer.
Die weiteren Platzierungen: Freisinger Michael 4. Aschenbrenner Janina 7., Bernabe Adrian 7., Bernabe Valentina 8. und Schiefer Carolina 8.
LA1

Breitenbacher Geländelauf

Unser Nachwuchs und die Erwachsenen waren wieder TOP!!!
 Super Veranstaltung des Laufteams Breitenbach und tolle Ergebnisse für unseren Verein:

U8w: 4. Hechenbichler Franziska
 U10m: 2. Huter Luis
 U12w. 6. Schiefer Carolina
 U12m: 1. Freisinger Simon, 2. Schröder Samuel
 U14w: 2. Stelzer Simone, 4. Hechenbichler Katharina, 7. Stelzer Susanne
 U14m: 5. Bernabe Adrian
 U16m: 2. Freisinger Matthias
 U18w: 2. Rieger Yasmin
 U18m: 3. Freisinger Michi
 W40: 7. Huter Kathleen
 AKm: 1. Meeuwse Robbert
 M40: 10. Freisinger Michael
 M50: 2. Trainer Thomas

HERZLICHE GLÜCKWUNSCHE an alle Teilnehmer, vor allem ab der U16 - sie mussten 1 Runde des Hauptlaufen bewältigen!

Jungs    Kathleen        Franzi                               Luis         Michael  MandaSimoneSusanneRobbert1U18w

ValentinaxAdrian2xCarolina

 

 

Tirolermeisterschaft der U14 in Lienz



An diesem Wochenende waren unsere U14 Mädls mit Stefan bei der TM in Lienz. Am Samstag ging es bei brütender Hitze zuerst auf die 60 m Strecke. Dann wurde erst mal Brotzeit gemacht zum Auffüllen der Reserven für die Staffelläufe am Spätnachmittag. Da kam plötzlich die Durchsage "Zeiten von Lauf 2 verschwunden". Nun mussten Mone und Kathi mit vollem Magen nochmal ran, die Zeiten waren erstaunlicherweise aber noch besser als zuvor.

In der 100-Meter Staffel liefen Kathi, Franzi, Sanne und Mone ein tolles Rennen und kamen bei Ihrem ersten Staffellauf auf Platz 4. Alle Übergaben klappten einwandfrei und die Mädls können stolz auf sich sein.

Als letzter Bewerb des Tages fand dann bei Blitz und Donner der 2000-Meter-Lauf statt. Mone holte sich die Silbermedaille, Franzi wurde 4. und Sanne 5.

Am Sonntag hatte es abgekühlt und um kurz vor Mittag startete der 600-Meter Lauf. Da ging es von Anfang an zur Sache und mit einem starken Finish erkämpfte sich Mone Silber. Kathi lief eine tolle Zeit von 1.53 und wurde vierte. Sanne kam auf den 9. Rang.

L1L2

Alpencup St. Johann

Beim sechsten Alpencuprennen in St. Johann waren wir bei den Kids in allen Altersklassen vertreten. Bei den kleinsten der U6 holte sich Eneas den Sieg. In der U8 stürzte Marius gleich beim Start aber konnte trotzdem noch auf Platz 8 vorlaufen. Franziska wurde 4. In der Altersklasse darüber lief Luis (hatte seine Laufschuhe ganz vergessen) auf den 3. Platz und Valentina wurde bei den Mädls 7. Die U12 war stark besetzt und es gab am Start schon Gerangel mit weiteren Stürzen. Nach dem Schreck von Schwaz ließ sich Simon diesmal den Sieg nicht nehmen und Samuel wurde direkt hinter ihm 2. Stefan Hartinger kam auf den 23. Platz, bei den U12W wurde Carolina 6. und Janina 14. In der U14 wurde Simone 3., Franzi, Katharina und Sanne belegten die Plätze 6-8 und Adrian wurde 6. In der U16 kam Matthi auf den 2. und bei der U18 Michi auf den 3. und Yassi auf den 2. Rang.

Im Haupflauf liefen dann noch Michael, Herbert und Tom mit. Ich hoffe wir können da beim nächsten Rennen die Starterzahl auch noch ein bisschen erhöhen.

 STJ1

Alpencup Seefeld

Auch die schlechtesten Wetterprognosen hielten die Starter von Seefeld nicht ab, zum Wettkampf zu fahren. Die Wolken ließen leider auch den ganzen Vormittag über keine Regenpause zu, aber da mussten ja alle durch. Die Starts wurden ruckzuck der Reihe nach durchgezogen. Marius und Samuel konnten ihre Klassen gewinnen. Simone wurde 2., Susanne 5., Carolina 7. und Janina 8. Danach ließen sich alle ihr wohlverdientes Schnitzel schmecken und fuhren mit ihren gut gefüllten Startersackerln wieder nach Hause.

SE1

Tiroler Meisterschaft im Berglauf / Alpencup Itter

Bei strahlend schönem Wetter machten sich unsere Läufer am Sonntag auf den Weg nach Itter.

Mit der Salvistabahn fuhren wir hinauf bis zur Kraftalm. Dann ging es bergab zurück bis zum Start. Nachdem endlich die Ungereimheiten über die Streckenlänge der U12 geklärt waren (in den letzten 10 Minuten vor Beginn) konnten sich alle aufstellen. Zum Bewältigen waren nun für alle 1,8 km und 250 Höhenmeter. Nach den ersten Kehren (die auch nicht gerade flach waren) kam dann auch schon der erste Anstieg. Dann gings über die Ziehabfahrt (dort konnte man sich etwas erholen!!) zum Steilhang unterhalb der Kraftalm. Dort führten ein paar Serpentinen nach oben. Laufen war da nicht mehr drin. Nach den folgenden letzten zwei Kehren führte dann ein kurze Strecke über Asphalt ins Ziel.

Samuel war unser Schnellster und gewann souverän die Klasse U12M. In der U14M wurde Adrian mit super Zeit 5. 

Bei den U12 W holte sich Janina den dritten Platz und gewann einen der begehrten Bergkristallpokale. Elena Egger, die sich noch nachgemeldet hatte, wurde 5. Über Bergkristalle freuten sich auch Simone als Siegerin der U14W und Franziska als Dritte dieser Klasse. Susanne wurde 5.

In der Klasse U16 wurden zugleich die Tiroler Meisterschaften im Berglauf ausgetragen. Unsere Mädls der U14 wurden dort mitgewertet, da man auch eine Klasse höher starten darf. Von sieben teilnehmenden Teams holten sich Simone, Franziska und Susanne den ersten Platz und somit Gold. In der Einzelwertung der U16W mit 27 Teilnehmerinnen gewann Simone Bronze, Franziska wurde 5. und Susanne 13.

Bei den Erwachsenen war Thomas Trainer am Start. Er erlief sich mit "Gipsarm" den dritten Rang sowohl im Alpencup als auch in der Tiroler Meisterschaft in seiner Altersklasse.

TML

Itter

Egaschtlauf Walchsee

Wie jedes Jahr beteiligten sich wieder viele Mitglieder der Tri-X Kufstein beim Abendlauf des LLC Walchsee.

Bei den Superminis wurde Hanna Stock 3. und Eneas Schröder 1. Marius Brandauer wurde bei den Bambinis 3. Bei den Kindern I gab es ein paar Startprobleme. Luis Huter blieb mit dem Hals an der Startleine hängen und Ares Borkenstein kam gleich nach den ersten Metern zu Fall. Er musste dann ganz von hinten loslaufen. Trotzdem erreichte er noch Platz 7. Luis holte sich auf den letzten Metern den Sieg. Moritz Aschenbrenner wurde 8. und Alexander Stock 12. Valentina Bernabe wurde bei den Mädchen 8.
Im Anschluss gingen dann die Kinder II an den Start. Samuel Schröder wurde 1., Carolina Schiefer kam als 3. aufs Podest und Janina Aschenbrenner erreichte Platz 6.
Bei den Schülern mussten dann zwei Runden gelaufen werden. Noch 30 Sekunden bis zum Start. Oh Schreck! Kathi hat keinen Chip am Fuß. Schnell zurück und ihn holen. Beim Anlegen laufen die anderen schon los, aber Kathi spurtete noch hinterher. Den Lauf gewann Simone Stelzer vor Susanne Stelzer und Katharina Hechenbicher wurde noch 5. Bei den Jungs wurde Adrian Bernabe 4.
Auf den Schreck hin beschlossen die drei Mädls nochmal als Staffel anzutreten. Dort gewannen die Tri-X Girls dann tatsächlich die Gästeklasse weiblich. Die Running Gags mit Judith Stock, Stefanie Mauracher und Tanja Aschenbrenner wurden 5. Den zweiten Staffelsieg holten sich in der Gästeklasse mixed Marion Mörth, Kathleen Huter und Marco Pirchmoser.

EG1

EG2

Bahnlauf Schwaz

Beim vierten Alpencuplauf waren wir wieder mit 17 Läufern am Start. Das Wetter war diesmal nicht so schön und es nieselte etwas, aber die Voraussagen hatten noch schlechteres Wetter prophezeit. Bei den Erwachsenen wurde die TM über 5000 m ausgetragen. Kathleen Huter gewann dabei die Silbermedaille. In der U8-U12 wurde 600 m gelaufen. Dabei erreichten Franziska Hechenbichler und Simon den 2. Platz, Marius  und Samuel wurden jeweils 3.,  Eneas 4., Carolina und Adrian 7. und Valentina, Janina und Stefan 8.. In der U14/16 ging es über 1000 m. Dabei wurde Matthi 2., Simone 3., Kathi 4., Susanne 5. und Franzi 6. (die Mädels liessen keine andere mehr dazwischen). Michi lief in der U18 über 5000 m und wurde 2.

ACS

Alpencuplauf Brixlegg

Beim 3. Lauf zur Alpencupserie waren wir mit einer großen Schar an Kindern, nämlich insgesamt 17 und 4 Erwachsenen am Start.

Am erfolgreichsten bei den Erwachsenen war dabei Robbert Meeuwse, der die AK M gewann und auch den Gesamttagessieg holte. Thomas Trainer wurde in seiner Altersklasse 3., Kathleen Huter 4. und Michael Freisinger 9.

In den Nachwuchsklassen waren wie immer in Brixlegg sehr viele Kinder am Start. Dabei schnitten unsere Kids alle super ab. 1. Plätze holten Franziska Hechenbichler und Simon Freisinger. Eneas und Samuel Schröder, Luis Huter sowie Simone Stelzer wurden jeweils 2. Das Stockerl knapp verpasst auf Platz 4 haben Marius Brandauer, Katharina Hechenbichler und Matthias Freisinger. Carolina Schiefer wurde 5., Valentina und Adrian Bernabe sowie Susanne Stelzer wurden 6., Franziska Farthofer 8. In der teilnehmerstärksten Gruppe mit dreißig Startern wurden Janina Aschenbrenner 11., Elena Egger 20. und Stefan Hartinger bei den Buben 18.

Traumwetter beim 1. Hechtsee X-Run


Der von der Tri-X-Kufstein veranstaltete Hechtsee X-Run fand bei traumhaften Wetterbedingungen statt. Die Teilnehmerzahl war auch demensprechend hoch und lag bei über 200 Startern. Alle startenden Kinder und Schüler, die ihre Strecken am See entlang absolvierten, wurden mit einem Nici-Anhänger von Sigi Tusch belohnt. Dazu bekamen die drei Erstplazierten Pokale, die von der Sparkasse Kufstein gestiftet wurden. Bei den Jugendlichen und den Erwachsenenklassen ging es dann auf einen anspruchsvollen Rundkurs Richtung Längsee. Die tagesschnellste Dame und der tagesschnellste Herr kamen von der LG-Decker Itter und erhielten jeweils einen Laufschuh von Sport Brosig, Kiefersfelden. Alle platzierten Teilnehmer erhielten zudem Brezenpokale der Bäckerei Hauber. Die Tri-X-Kufstein bedankt sich auch bei allen anderen Sponsoren, wie der Sparkasse Kufstein, den Kufstein Galerien, der Top Logistik, dem Ferienland Kufstein, der Hechtsee Arena und dem Interspar.

RUNF

TM Crosslauf in Itter

Im Teambewerb der WU14 konnten wir unseren Erfolg vom letzten Jahr wiederholen. Lara Tonak, Simone und Susanne Stelzer holten sich die Goldmedaille. Lara gewann zudem in der Einzelwertung eine Bronzemedaille.

Lauf

TRI-X LAUFGRUPPE ERÖFFNET WINTERCROSSSAISON:

Aufgrund von Wettkampfüberschneidungen nahm nur eine kleine Gruppe von Läufern an den ersten beiden Wintercrossläufen teil. Dafür aber sehr erfolgreich. War in Ampass auf der 1,5 km langen Strecke (U12/U14) noch so gut wie kein Schnee aber Eis, lag in Kramsach 15 cm Neuschnee. Samuel Schröder gewann beide Rennen der MU12. Bei den U14 Mädchen wurde Simone Stelzer zwei Mal Zweite und Katharina Hechenbichler hinter ihr jeweils Dritte. Susanne Stelzer erreichte einmal den fünften und in Kramsach den vierten Platz. Noah Schröder ging dort auch an den Start über 800 m und wurde ebenfalls Vierter.

Lauf

Ebbser Herbstlauf

Es war eine nette Veranstaltung. Am Start waren Valentina und Adrian Bernabe, Noah, Enias und Samuel Schröder, Simone Stelzer und Yasmin Rieger. Alle Kinder lieferten eine tolle Leistung ab und platzierten sich auf den Plätzen 1-3.

Ebbs 

Geländelauf in BReitenbach

Eine kleine Gruppe an Kindern startete am 13.6.2015 in Breitenbach beim Geländelauf und zeigten tolle Leistungen. Franziska Hechenbichler wurde 1., Samuel Schröder und Simone Stelzer 2., Adrian Bernabe und Kathi Hechenbichler 4., Susanne Stelzer 5. und Valentina Bernabe 11..

AC15

Linz Halbmarathon

Stefan Holzeisen liefert einen tollen Wettkampf bei seinem Halbmarathon in Linz. Er finisht in 1.14.01 und wird 7. in der Allgemeinen Klasse und 2. in der AK 30.

Alpencup Brixlegg

Tolle Ergebnisse unseres Nachwuchses:
1. Platz für Katharina, Matthias & Simon
2. Platz für Samuel, Franziska & Luis
4. Platz für Simone, Michi
5. Platz für Eneas
6. Platz für Adrian
7. Platz für Noah
11. Platz für Susanne
13. Platz für Franzi

Tiroler Meistertitel im Crosslauf 

Katharina Hechenbichler, Simone Stelzer und Lara Tonak holen den Tiroler Meistertitel im Crosslauf in Itter nach Kufstein. Auch eine tolle Laufleistung zeigte Susanne Stelzer

Erfolgreiches Saisonende der TRI-X-Kufstein Athleten


Dieses Laufwochenende hatte es noch einmal in sich. Los ging alles am Freitag mit Staffelstarts und zwei Teilnehmern über die 10 km Distanz beim Söller 10er durch Michael Freisinger und Raphael Mayr, heuer auf verschärfter Strecke.
Am Samstag stand dann mit einem Crosslauf das Finale im Alpencup in Volders auf dem Programm. Simon Freisinger holte sich mit dem Tagessieg auch den Sieg in der Gesamtwertung in der U10, während Samuel Schröder mit einem 3. Platz ebenfalls den 3. Rang in der Gesamtwertung absicherte. Er ist als Jahrgangsjüngere eine heiße Aktie für nächstes Jahr! In der U12 hatten wir 4 Mädels am Start, Simone musste sich im Schlussprint knapp geschlagen geben, verbesserte sich aber in der Gesamtwertung auf Platz 2. Ebenfalls mit Platz 5 und nur wenig Rückstand auf die Spitze überzeugte Katharina Hechenbichler, mit Platz 4 in der Gesamtwertung ist sie als Jahrgangsbeste ebenfalls für nächstes Jahr wieder eine Siegläuferin. Adrian Bernabe sicherte sich auch als Jahrgangsjüngere den 5. Platz in der U12 und zeigte in den letzten 3 Rennen aufsteigende Form, mit ihm ist in Zukunft stark zu rechnen. Schlussendlich meisterte Matthias nach einer langen Saison die gestrige Leistung ausgezeichnet und musste sich als Triathlet nur dem Österreichischen Meister im Crosslauf Kruckenhauser knapp geschlagen geben, in der Gesamtwertung erreichte auch er Platz 2.
 Zum Abschluss gab es heute Sonntag bei den Kinderläufen im Rahmen der Tour de Tirol für Simone Stelzer, mit nur hauchdünnen Rückstand auf die ÖM Meisterin Schwöllenbach Platz 3, ebenfalls Platz 3 für Matthias, der den 3 Lauf in 3 Tagen absolvierte. Jetzt heißt es Wunden lecken und gut regenerieren!

Und noch ein paar Statistiken zum heurigen Alpencup:
 10 Siege
 13 2te Plätze
 11 3te Plätze


Platz 5 in der Teamwertung unter allen Vereinen mit einem der kleinsten Teams, da wir meist nur die Nachwuchsklassen besetzen konnten.

Das Trainerteam bedankt sich für die tolle Zusammenarbeit und gratuliert nochmals herzlich zu den Erfolgen!

Itterer Herbstlauf

Bei perfektem Wetter ging heute der vorletzte Alpencup der Saison über die Bühne. Langsam merkt man das die Saison, die ja bereits mit den ersten Wettkämpfen im März begonnen hat, lang wird. Unser Nachwuchs konnte noch mal alle Kräfte mobilisieren und präsentierte sich in großen starken Starterfeldern als feste Größe unter den Tiroler Laufvereinen. Heute hat man gemerkt, dass sich das konstante Training über den Sommer hinweg bei unseren Kids ausgezahlt hat und sie jetzt die guten Ergebnisse einfahren können. Belohnt wurde die Leistungen mit sehr schönen Kristallpokalen, die bei den Kids sehr begehrt waren. Nächste Woche geht's dann zum großen Finale nach Volders, wo es noch einmal doppelte Punkte für die Alpencup Gesamtwertung gibt und unser Nachwuchs in der Gesamtwertung um die begehrten Podestplätze und Gesamtsiege kämpfen wird. Also nächste Woche noch einmal Daumen halten!! 

Die tollen Ergebnisse von heute:

1. Simon Freisinger 1. Franziska Hechenbichler 2. Simone Stelzer 2. Matthias Freisinger 3. Samuel Schröder 3. Adrian Bernabe 4. Raphael Mair 4. Luis Huter 5. Michael Freisinger 6. Katharina Hechenbichler 8. Franziska Farthofer 9. Susanne Stelzer

10. Jessica MilchAlpencup Schwaz - Klappe die Dritte!


Gestern stand für unseren Laufkader ein Bahnmeeting auf dem Programm, das natürlich den Trainer ganz besonders freut, da aussagekräftige Zeiten ihm für Trainingsplanung zu Verfügung gestellt werden. Mit 3.21 min über die 1000m lief Matthias Freisinger eine Top Zeit und konnte bis auf 1 sec. mit dem österreischischen Meister und jahrgangsälteren Kruckenhauser (diesmal ohne Stolperer) mithalten. Damit zeigte der Kufsteiner Triathlet, dass er auch im Laufen absolut zur österreischischen Spitze zählt. Wie knapp es bei den Mädels in der U12 in die Tirol zugeht bewies, die Tatsache, dass Simone Stelzer die zweifache Saisonsiegerin hinter sich lassen konnte und trotzdem "nur" auf Platz 3. landete. Mit einem Rückstand von nur 1,5 sec. auf die Siegerin zeigte sie aber die beste Saisonleistung und verbesserte sich zum Vorjahr um 15 Sekunden über 600 Meter!! "Ich bin fest überzeugt, dass sowohl Simone als auch Matthias heuer noch Siege einfahren, sie entwickeln sich von Woche zu Woche im Training sehr gut weiter. " so der Trainer Stefan Holzeisen. In der Gesamtwertung liegt Jessica Milch und Simon Freisinger an der Spitze, Matthias ist 2ter und Samuel Schröder sowie Simone Stelzer belegen Rang 3.

Tolle Erfolge beim Alpencup in Brixlegg

8 Vereinsmitglieder waren in Brixlegg beim Marktlauf am Start. Simon und Matthias Freisinger liefen auf Rang 2. Samuel Schröder erreichte einen sehr guten 3. Platz. Simone holte sich Platz 4 und Jessica Milch erreichte, nachdem sie am Vormittag 4 Goldmedaillen im Schwimmen und den Gesamtsieg in der Cup Wertung des Unterland Cups holte, Platz 4. Katharina Hechenbichler wurde 5 und Susanne Stelzer erreichte Platz 10. Von den Erwachsenen war Freisinger Michael am Start und erreichte Platz 13. Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer.

Alpencupfinale in St. Johann war eine Reise wert!

Beim heurigen Alpencupfinale war die TRI-X-Kufstein mit 12 Nachwuchsathleten am Start und zeigte wieder, dass sie mit der Unterstützung des Triathlonlagers zu den besten Nachwuchslaufvereinen in Tirol zählt. Souveräne Tagessiege gab es durch Katharina Hechenbichler, Simon und Matthias Freisinger. Samuel Schröder eröffnete mit seinem 2.Platz den erfolgreichen Tag. Es folgten Franziska Farthofer mit ihrem ersten Stockerlplatz auf Rang 3, Simone Stelzer auf Rang 4 und Michael Hechenbichler mit Rang 5. Stefan, Alexander und Sebastian schnupperten erstmals Wettkampfluft und schlugen sich tapfer. Bei den ganz kleinen waren noch Jessica und Noah am Start.
In der Alpencupgesamtwertung, die heuer nicht in unserem Fokus stand holte sich Katharina den Sieg, Matthias und Simone Rang 2 und Simon und Samuel Rang 3 in den jeweiligen Altersklassen. Wir freuen uns schon auf die nächste Laufsaison!


Alpencup in Itter - Zwei 2.Plätze durch Simone Stelzer und Yasmin Rieger

4 Kinder der TRI-X-Kufstein waren beim Alpencup in Itter am Start. Alle waren hoch motiviert. Als erste gin Franziska Farthofer an den Start. Sie belegte platz 10 in der Klasse WU10. In der Klasse WU12 beendete Simone Stelzer das Rennen als 2. und Susanne Stelzer als 13. In der Klasse WU16 ging der 2. Platz an Yasmin Rieger. Herzliche Gratulation an alle Starterinnen.

Bilder im Webalbum...

Achensee Lauf

Beim Achenseelauf waren 3 Mitglieder unseres Vereines am Start. Simone Stelzer gewinnt ihr Rennen und ihre Schwester Susanne Stelzer wird 8. Erika Gasser wird in Ihrer Altersklasse mit einer Zeit 2 Stunden 09 Rang 3. Herzliche Gratualtion

Alpencup in Seefeld

Super gelaufen die Stelzer Mädels in Seefeld!! Mit Platz 3 und damit nach Brixlegg erneut beste des Jg. 2003 in der WU 12 zeigte Simone, dass sie sich gegenüber letztem Jahr weiterentwickelt hat und heuer die Gesamtsiegerin im Alpencup der WU10 aus dem letzten Jahr erstmals besiegen konnte. Auch Susanne und Marlene belegten mit den Plätzen 8 und 4 tolle Ränge.

 

Egaschtlauf in Walchsee

Sieg für die Damenstaffel (Rieder Irene, Carmen Sevignani und Yasmin Rieger) mit Tagesbestzeit in der Damenklasse für Carmen Sevignani

Am 17.Mai 2013 fand in Walchsee der alljährliche Egaschtlauf mit Einzelbewerben für die Kinder und Staffeln für die Erwachsenen statt.

Insgesamt waren 11 Kinder am Start.

Stockerplätze holten sich:

2. Plätze: Juffinger Hannah, Simone Stelzer

3. Plätze: Annalena Rieser, Funk Hannah, Wopfner Christoph,

Alle anderen Kinder lieferten sehr gute Leistungen ab und konnten sich dementsprechend gute Platzierungen holen.

Bei den Staffeln in der Gästeklasse holten sich Irene Rieder, Carmen Sevignani und Yasmin Rieger den 1. Platz mit einer hervorragenden Tagesbestzeit von Carmen. Die Herrenstaffeln Stefan Holzeisen, Bernhard Huber und Matthias Freisinger (Platz 5) und Otto Albrecht, Apfelthaler Bernhard und Wopfner Marco (Platz 13) lieferten souveräne Laufleistungen ab.

In der Mixedstaffel sicherten sich Erika Gasser, Thomas Fleischhacker und Sabine Wopfner den 5. Platz.

 

Leichtahtletik Meeting - Kundl

Eine kleine TRI-X-Fraktion startete in Kundl am 1. Mai beim Schülermeeting und holte sich auch hier einige Podestplätze ab.

Matthias Freisinger siegte im Weitsprung mit sehr guten 4.25 m und holte sich im 60 m Sprint Platz 2. Michael Freisinger erreichte im Kugelstoßen mit einer Weite von über 7 m 3. Platz. Weiters zeigten Simon Freisinger und Marina Gudelj ihre Vielseitigkeit in den Leichtathletik Diziplinen.

 ALPENCUP - SCHWAZ

Erfolgslauf der jungen TRI-X-Athleten hält an

 Nach den tollen Ergebnissen bei unserem Auftakt im Alpencup in Brixlegg konnten eine Woche später in Schwaz beim Bahnmeeting, dem 3. Alpencup dieser Saison, über 600m und 1000m ein Sieg, viele Spitzenplatzierungen und persönliche Bestzeiten eingefahren werden.

 Mit einem Start-Ziel-Sieg konnte Matthias Freisinger seine derzeitige Stärke im Laufbereich auf einer für ihn recht kurzen Strecke eindrucksvoll unter Beweis stellen. In die Erfolgsserie reihten sich Samuel Schröder und Simon Freisinger mit 2ten Plätzen ein und mussten sich erst im Schlusssprint knapp geschlagen geben.

Die Triathlonmädels Yassi Rieger und Franzi Farthofer sicherten sich Rang 4 in ihren Altersklassen. Raphael Mair lief mit 3.30 über 1000m persönliche Bestzeit auch auf Platz 4.

 ALPENCUP – BRIXLEGG 

Am 21.04.2013 waren 12 Kinder und 1 Erwachsener vom TRI-X-Kufstein beim Brixlegger Marktlauf am Start.Die unangenehmen Temperaturen und der kalte Wind konnten den TRI-X-Kids nichts anhaben und so wurden tolle Leistungen erbracht.

Die MU8 gewann Schröder Samuel, Wopfner Christoph belegte Rang 6;Freisinger Simon und sein Bruder Matthias gewannen beide überlegen ihre Altersklassen  MU9 und MU12;

In der Wertung WU10 belegte Hechenbichler Katharina den hervorragenden 3., Fahrthofer Franziska den 7. und Sevignani Renèe den 10. Rang.

Achorner Noah kämpfte sich in der MU10 auf den 12. Platz.

Beim stark besetzen Feld der WU12 belegten die Schwestern Stelzer Simone und Susanne die Plätze 7 und 10;

Rieger Yasmin und Freisinger Michael sicherten sich beide mit einem starken Zielsprint die 5. Plätze in der W16 und M14.

Bei den Erwachsenen W30 belegte Nestrojilova Gabriela den tollen 3.Platz.

Wir gratulieren allen Läufern zu diesen super Ergebnissen!

TRI-X-Kufstein etabliert sich in Tirols Läuferszene

Dass der junge Verein TRI-X-Kufstein sich in Tirols Spitze der Laufvereine etabliert hat, weiß man nicht erst seit demAlpencupfinale in Langkampfen. Aber die Teamwertung des Alpencups, bei dem 11 Bahn-, Berg-, Straßen und Crossläufe über eineLäufersaison verteilt am Programm standen, weißt den Kufsteiner Verein auf Platz 6 aus mitten unter den vielen Tiroler Traditionsvereinen. In kurzer Zeit wurde gute Nachwuchsarbeit geleistet und die jungen Athleten dankten es mit Spitzenplatzierungen. Insgesamt nahmen aber 25 Athleten des TRI-X-Kufstein an Bewerben des Tiroler Alpencups teil. Lukas Blunder gewann die Gesamtwertung in der U18 Klasse deutlich, Stefan Holzeisen entschied die M30 Klasse souverän für sich und Simon Freisinger konnte Platz 2 in der Gesamtwertung für sich verbuchen. Insgesamt feierte der Kufsteiner Verein 17 Tagessiege im heurigen Alpencup . Weitere Athleten, die nebenbei auch noch in der Triathlonszene unterwegs sind und den einen oder anderen Abstecher in den Alpencup machten konnten Top Platzierungen erreichen: 4. Platz Matthias Freisinger M12,  5. Platz Simone Stelzer W10, 7. Platz Yasmin Rieger W14, 7. Platz Michael Freisinger M14, 11. Platz Susanne Stelzer W10.

Siegerehrung Kombinationswertung Duxer Alm Lauf der TRI-X-Kufstein und Mountainbike Stadtmeisterschaft des KSV

Im Rahmen der Preisverteilung der 18. Intern. Kufsteiner MTB Stadtmeisterschaft wurden dann auch die Preise der Cupwertung aus dem Duxeralmlauf und der MTB Stadtmeisterschaft übergeben. Den Titel Kufsteiner Mountainqueen holte ich Bettina Schwab vom KSV vor Karin Bronauer und Ursula Fleischhacker. Kufsteiner Mountainking wurde Arnold Egger vom Team Sportler vor Astl Thomas und Christian Stöger.

Bei den Kindern holten sich die Titel Kufsteiner Mountain-Youngster Raphael Mair vom KSV und Kufsteiner Mountain-Kid Matthias Freisinger vom KSV. Nähere Infos und Bilder zur Veranstaltung finden sie unter: www.ksv-kufstein.at

St. Johanner Dorflauf mit Erfolgen auf ganzer Linie

Beim 5. Alpencup dieser Saison das gewohnte Bild für die Kufsteiner TRI-X-Athleten. Lukas Blunder, der Gesamtführende in der U18 Klasse holte sich in souveräner Manier den nächsten Tagessieg und liegt nun mit einem guten Polster voll auf Kurs Gesamtsieg.  Stefan Holzeisen schaffte es in der M30 mit Platz 2 erstmals in dieser Saison nicht auf das oberste Podest, aber auch er konnte seine Führung im Alpencup erneut ausbauen. Sehr erfreulich die Leistungen der jungen Athleten. So konnte Daniel Hecher mit Platz 2 wieder an die gute Leistung in Kitzbühel anschließen und auch Jonas Hecher lieferte in einem stark besetzten U12 Rennen mit Platz 11 eine solide Leistung ab.

Ergebnislisten finden sie hier...

 

 

 

 

 

 Egaschtlauf Walchsee 25.05.2012

2 Staffeln und  10 TRI-X-KIDS am Start.

Bei den Bambinis mit 1,4 sec. Rückstand knapp geschlagen Simon Feisinger auf Platz 2. In der Kinder I Klasse hatte Simone Stelzer die Nase vorne und gewann vor der starken Konkurrenz vom LT Breitenbach. Annalena Rieser wird 3., Sarah Welz 4. und Renee Sevignani 7. Yannick Teschke wurde ausgezeichneter 10ter! Bei den Kindern II hatten wir 2 Jungs am Start. Matthias Freisinger wurde ganz knapp 2. (um 1,1 sec.) und Michael Hechenbichler wurde 7. Als Jahrgangsjüngere haben sie sich sehr gut geschlagen. Etwas mager war die Teilnahme bei der Schülerklasse nur 2 Mädchen und 6 Jungs am Start. Yasmin gewann ihre Klasse und Michi wurde 3. Die TRI-X-Girls wurden 2ter in der Damenstaffel mit einer Gesamtzeit von 0:49:05,1 Laufzeit: Irene Rieder 17:08,0; Carmen Sevignani 15:14,2 und Yasmin Rieger 16:42,8 HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH MÄDELS. Die 3 FREISINGERBUAM wurden 9ter bei den Staffeln mit einer Gesamtzeit von 0:45:03,7 Michael 14:10,7; Michi 16:23,1 und Matthias 14:29,9 Tolle Leistung!

Bilder vom Event finden sie im Webalbum...

Ergebnislisten auf der Veranstalterhompage...

Alpencup Schwaz

Trotz der sommerlichen Temperaturen konnten die Athleten von TRI-X-KUFSTEIN wieder mal sehr gute Resultate bei der dritten Station des Alpencups erreichen.

Rang 6 Lara Tonak W10 in 2:30,00

Rang 3 Daniel Hecher M8 in 2:50,80

Rang 9 Jonas Hecher M12 in 2:14,90

Rang 3 Lukas Blunder M18 in 11:20,20

Die Ergebnislisten von Schwaz finden sie hier ...

 

 

Kleine TRI-X-Läufertruppe ganz groß

Beim zweiten Bewerb des Alpencups war die Ausbeute der TRI-X-Kufstein Athleten fast schon maximal. Mit einem toll-erkämpften Sieg in der U8 Klasse startete Simon Freisinger in den erfolgreichen Tag. Die U18 Klasse über 5 Kilometer war stark in der Hand der jungen Garde. Lukas Blunder auf Platz 2, gefolgt von Mathias Freisinger (eigentlich U12!) auf Platz 3 und Michael Freisinger (eigentlich U14) auf Platz 6 bewiesen Stehvermögen über die ungewohnte Distanz von 5 Kilometern und holten viele Punkte für die Teamwertung. Besonders gefreut hat uns, dass unser Gastläufer Jan Bronauer mit Platz 4 seine Premiere im Team gab. Mit Platz 1 in der U30 komplettierte Stefan Holzeisen die Erfolgliste der TRI-X Athleten und konnte damit mit dem Punktemaximum von 200 Punkten seine Führung im Alpencup bestätigen. Genauso Lukas Blunder, der nach seinem 2. Platz auch die Führung im Alpencup übernehmen konnte. Bereits nächsten Samstag geht es beim Alpencup in Schwaz weiter auf der Jagd nach Punkten.

   Weitere Bilder in unserem Webalbum...
  
                                                       Ergebnislisten finden sie hier...

 


 

Ein erlebter Bericht vom Wienmarathon 2012

Der grosse Tag ist da! Ich stehe am Start meines absoluten Lauf-Highlights...dem Vienna
City Marathon! (...mein 1. Marathon überhaupt...) Was für eine wahnsinns Stimmung, über
30.000 Marathonis warten auf den Startschuss, und ich mittendrin...so hab ich mir das
vorgestellt!!
Neben mir stehen Richi, Raimund und Irmi. Wir sind aufgedreht und super drauf!
Endlich, die Masse setzt sich in Bewegung, genau wie mein Adrenalin. Auf der
Reichsbrücke werden wir das 1. Mal von unseren Freunden und Family angefeuert. Mehr
Gänsehaut und Euphorie geht nicht mehr!!
Das Motto lautet: überholen und überholt werden. Den eigenen Laufrythmus zu finden, ist
gar nicht so einfach.
Ab Km7 machen sich meine Wadl bemerkbar (das Shoppen am Vortag war doch keine so
gute Idee). Wurscht, das nächste Wasser wird aufgenommen, das Meiste davon landet
ganz woanders, bloss nicht in meinem Mund. Die Plastikbecher auf der Strasse machen
beim Überlaufen lustige Geräusche.
Ab Km17 sagen meine Oberschenkel hallo und ich denke: "Nicht gut, viel zu früh! Das
wirds doch wohl nicht gewesen sein?!"
Aber ich werde wieder aufs Neue beflügelt, denn mit so vielen Menschen zu laufen ist
einfach unbeschreiblich motivierend.
Irmi biegt zum Halbmarathon-Zieleinlauf ab und vor mir liegen noch mal 21 Km.
Ein Blick auf die Uhr sagt mir, dass ich super in der Zeit bin: 1:56 für die 1. Hälfte...das gibt
neue Energie und ich schiebe meine schweren Beine zur Seite. Das Wetter ist perfekt zum
Laufen, kühle Temperatur, wenig Wind, ab und zu ein leichtes Nieseln.
Von den Sehenswürdigkeiten kriege ich so absolut nix mit, ebensowenig, dass ich auf
Streckenabschnitten unterwegs bin, die ich schon mal gelaufen bin.
Ich bin in der Hauptallee angekommen, auf der Gegenseite kommen mir die schnellen
Läufer entgegen...wow, die geben Gas!! Bei Km29 steht ganz unerwartet meine Family.
Was für ein Kick, wenn du aus den eigenen Reihen angefeuert wirst.
Nach der Wende am Lusthaus verbreiten Lautsprecher an den Bäumen den Sound von
Fluch der Karibik. Bin total beflügelt, das Laufen wird auf den nächsten Kilometern fast zur
Meditation...!
Nun ist es soweit: Km32 ist da, soweit bin ich noch nie gelaufen! Und prompt krieg ich alle
Zustände. Ich sage mir, dass ich für so was keine Zeit hätte und gebe Gas. Meine Family
motiviert mich das letzte Mal bei Km37...jetzt ist es nicht mehr weit!
Vor Km39 geht es über eine Brücke, die paar Höhenmeter Anstieg dort rauf, entpuppen
sich als reinster Wadlbeisser! Meine Muskulatur ist kurz vorm Krampfen, aber mein Kopf
arbeitet total dagegen: "Die letzten Kilometer lass ich mir nicht nehmen, das schaffst du!
Du hast gut dafür trainiert!" Diese Parolen laufen jetzt wie eine Endlosschleife in meinem
Kopf.
Ich erhöhe das Tempo (weils eh schon egal ist), und überhole am laufenden Band.
Am Rande stehen Läufer, die dem Hammer untergekommen sind.
Ich biege auf den Opernring ein, viele Zuschauer feuern uns an, ich durchlaufe einen
aufgeblasenen Strassenbogen, wo: ihr seid Marathonhelden, draufsteht. Trotz stechenden
Schmerzen in den Beinen, bin ich in einem absoluten Rauschzustand. Ein Hochgefühl jagt
das Nächste und mein Dauersmile wird zu einem breiten Grinsen, während ich nochmal
an Tempo zulege. Ich packe meine absoluten Reserven aus, setze zum Zielsprint an,
durchlaufe das Heldentor und bin auf dem roten Teppich.
Mit hochgerissenen Armen und einem lauten Jubelschrei durchlaufe ich das Ziel!
Die Zeit ist für mich der Knaller: 3:49:28 netto!

 

Bravo Carmen und Gratulation an alle, das sind Superleistungen bitte weiter so.

Mit viel Schwung und Spitzenplatzierungen in die neue Laufsaison

Eine Abordnung von ca. ein Dutzend Läufern und Läuferinnen des TRI-X-Kufstein startete am Samstag beim Alpencup in Kitzbühel in die neue Laufsaison. Bei frühlingshaften Bedingungen, aber sehr schwiergen Streckenverhältnissen mit Schnee, Eis, Schotter, Asphalt und Schlamm waren die Wettkämpfer sehr gefordert schnell zu sein und gleichzeitig die Spur zu halten.

Daniel Hecher gelang beides am besten und startete mit einem Sieg in der U8 Klasse in den Tag. Lukas Blunder (M18) und Konstantin Widauer (M10) erreichten mit Platz 2. und 4. weitere Spitzenplätze.  Die beiden Trainer Stefan Holzeisen und Marco Pirchmoser zeigten, dass sie auch noch mithalten konnten und erreichten die Plätze 1 (M30) und 4 (Allg. Klasse). Aus dem Lager der Triathleten testeten Yasmin Rieger und Bernhard Huber ihre Laufform und waren mit gezeigter Leistung zufrieden.

Für alle die heute dabei waren, aber auch die daheimgebliebenen heißt es fleissig weiter trainieren, damit spätestens beim nächsten Rennen in Brixlegg eine weitere Formsteigerung möglich ist. 

Weitere Bilder finden sie im Picasa Webalbum...

Die Ergebnisliste finden Sie hier...

 

 

 

 

 

SPARKASSEN STADTLAUF KUFSTEIN 2011

Aus Vereinssicht können wir zu folgenden Leistungen unserer Sportler gratulieren.

Klasse U6 Burschen

Platz 2 Christoph Wopfner      mit einer Zeit von 0:01:32,0

Klasse U8 Burschen

Platz 3 Bendikt Nagler             mit einer Zeit von 0:00:58,4

Platz 5 Renee Sevingnani        mit einer Zeit von 0:01:00,4

Klasse U10 Mädchen

Platz 19 Marina Gudelj            mit einer Zeit von 0:01:03,0

Klasse U10 Burschen

Platz 1 Matthias Freisinger      mit einer Zeit von 0:00:47,5

Platz 9 Adrian Mair                 mit einer Zeit von 0:01:05,7

Klasse U12 Burschen

Platz 5 Michael Freisinger       mit einer Zeit von 0:06:15,7

Klasse U14 Mädchen

Platz 5 Clarissa Konzett          mit einer Zeit von 0:06:19,5

Platz 6 Yasmin Rieger            mit einer Zeit von 0:06:33,4

Platz 9 Anna Hupf                  mit einer Zeit von 0:07:04,5

Klasse U14 Burschen

Platz 3 Raphael Mair              mit einer Zeit von 0:06:25,4

Klasse U16 Mädchen

Platz 5 Alicia Herbst               mit einer Zeit von 0:14:49,3

Damen AK 30

Platz 6 Renate Freisinger       mit einer Zeit von 0:48:05,80

 

Tour de Tirol Tag 3, Halbmarathon Bericht von Stefan Holzeisen

Nach meinem verkorksten HM in Walchsee, bei dem ich mehr gegangen als gelaufen bin wollte ich es mir eine Woche später beweisen, dass ich's doch noch drauf habe. Bei 7 Grad und damit optimalen Laufbedingungen fand ich von Anfang an einen guten Laufrythmus. Die flache, etwas verwinkelte Strecke musste 6 mal gelaufen werden. Nach 4 Runden merkte ich, dass ich noch Kraft hatte und so konnte ich mein Tempo bis zum Schluss durchziehen. Meine Kilometerzeiten bewegten sich zwischen 3.28 und 3:42 was natürlich für die Zukunft noch mehr Konstanz zulässt. Aber mit meiner Zeit von 1:14 Minuten, Platz 10 gesamt und 3.bester Österreicher bin ich nach 3 Wochen Training ganz zufrieden. Jetzt heißt es über den Winter den Trainingseifer aufrecht zu behalten, dann kann die nächste Laufsaison eine ganz erfolgreiche werden.

Bilder folgen, an dieser Stelle Hut ab vor euren Leistungen...

Alle Ergebnisse der Tour de Tirol...

ERLEBTER BERICHT VOM BERGMARATHON TOUR DE TIROL 2011 VON KARIN BRONAUER

Wie verrückt muss man sein, um bei diesem Wetter einen Bergmarathon laufen zu wollen?  Bei Starkregen und an die 4 Grad Außentemperatur geht selbst ein Hund nicht freiwillig vor die Tür. Aber für irgendetwas ist jeder Wettkampf gut. So hab ich mich am Samstagmorgen nach dem vorabendlichen 10-km-Lauf wieder nach Söll begeben wie so viele andere auch. Ausnahmsweise sah man am Start nur wenige Leute in kurzen Hosen, T-Shirt und ohne Kopfbedeckung. Ein paar wenige davon gab es aber auch bei diesem Sauwetter. Der Lauf war schon am Vortag um geplant worden. Statt auf die Hohe Salve sollte es von Söll über eine rund 3,5 km lange Einführungsrunde drei Mal hinauf zum Hexenwasser und wieder zurück ins Tal gehen. Schon auf dem ersten Anstieg wechselte der Regen in quer ins Gesicht schießenden Schneematsch. Oben beim Hexenwasser sollte es über den sog. Barfußweg zur Straße und dann 4 km über Asphalt ins Tal gehen. Die Läuferinnen versuchten die Strecke in höchst unterschiedlicher Manier zu bewältigen. Es glich schon mehr einem Eiertanz als einem Lauf. Im Tal angekommen riefen uns die Zuschauer zu, dass die dritte Runde gestrichen sei. Ich dachte noch, so ein Blödsinn, spinnen die, die drei Runden schaffen wir doch locker. Als mir dann mein Bruder das fetz nasse Paar Handschuhe gegen ein neues trockenes Paar austauschte und ich merkte, dass die Finger schon ganz klamm waren vor Kälte legte sich mein Unmut und ich war doch recht froh, nur noch ein Mal zu Frau Holle hinauflaufen zu müssen. Der Weg war inzwischen von Schneematsch übersät. Nach drei Stunden und zehn Minuten hatte ich jene Strecke bewältigt für die der schnellste Läufer, ein 25-jähriger aus Ungarn, nur 1 Stunde 55 Minuten gebraucht hat. Die schnellste Dame ist nur zwei Jahre frischer als ich, war dafür aber  eine ganze Stunde früher im Ziel. Es dauerte drei Stunden bis ich in der heißen Wanne liegend wieder alle meine Körperteile spürte. Der Gedanke daran, am nächsten Tag einen Halbmarathon zu laufen, war unvorstellbar. Am nächsten Tag stand ich doch wieder am Start, diesmal am frühen Nachmittag bei Sonnenschein, wenn auch nach wie vor winterlichen Temperaturen. Zu meinem großen Erstaunen begannen die Beine schon nach der Startlinie, sich in einem scheinbaren Laufschritt zu bewegen. Nach der ersten Runde von insgesamt sechs Runden gab ich meine Handschuhe ab. Zu früh, denn wie sollte es anders sein, es fing wieder zu regnen an. Der Blick in die vor Kälte und Nässe erstarrten Gesichter der tapferen Zuseher ließ mich weiterlaufen und in einer für mich bisher besten HM-Zeit ins Ziel laufen. Statt Erdinger Alkoholfrei gab`s Suppe und Tee. Wiederholung, nein danke? Ach was, natürlich jederzeit wieder!

Bergmarathon

Wer sich ein Bild vom Marathon und den Verhältnissen am Samstag machen will...

Tirol Heute vom 09.10.2011 nur für die harten unter der Sonne

Wir gratulieren zu dieser außergewöhnlichen Leistung bei diesen Wetterbedingungen.

3. Platz bei der Tour de Tirol für Yasmin Rieger und Tourauftakt für Karin Bronauer

Ihren ersten 10-km Lauf nahm Yassi heute gemeinsam mit Ihrem Trainer Alfred Edenhauser bei der Tour de Tirol in Söll in Angriff. Es galten drei Runden a 3,35 km mit jeweils 75 Höhenmetern zu bewältigen. Diese Aufgabe meisterte die junge Läuferin mit bravur. Sie belegte mit der sehr guten Zeit von 49:29,4 min. den hervorragenden 3. Platz in der Klasse U 16. Ein Dank an Fred für die tolle Betreuung.  1. wurde die herausragende Läuferin Hannah Moser, der 2. Platz ging an Sandra Vollmeier.

Wir gratulieren den Mädels zu dieser beachtlichen Leistung.

Ebenfalls am Start war Karin Bronauer. Sie bewältigte heute den ersten Teil der Tour de Tirol mit einer sehr guten Zeit 49:18,6. Wir wünschen Ihr für morgen und übermorgen alles Gute!!

Weitere Infos auf der Veranstalterhomepage.

 

 

Unser Partner